Deutsch English 日本語
Medizinisch/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of exposure to a mobile phone on testicular function and structure in adult rabbit. (RETRACTED) other

Wirkungen der Exposition bei einem Mobiltelefon auf die Hoden-Funktion und -Struktur in einem erwachsenen Kaninchen.(ZURÜCKGEZOGEN)

Von: Salama N, Kishimoto T, Kanayama HO
Erschienen in: Int J Androl 2010; 33 (1): 88 - 94 (PubMed | Journal-Webseite)

Ziel der Studie (lt. Autor)
Es sollten die kumulierten Wirkungen einer Mobilfunk-Exposition (12 Wochen, 8 h täglich, Standby-Position) auf die Hoden-Funktion und -Struktur von Kaninchen bewertet werden. (Die Studie wurde durch den Herausgeber zurückgezogen (Rajpert-De Meyts 2012).)
Hintergrund/weitere Details:
24 adulte männliche Kaninchen wurden zufällig und gleichermaßen auf drei Gruppen aufgeteilt: 1) Mobilfunk-Exposition, 2) Schein-Expositions-Gruppe und 3) Käfigkontroll-Gruppe. Die Samen-Analysen und die Spermien-Funktionstests wurden wöchentlich durchgeführt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung
Allgemeine Kategorie: Mobilkommunikationssystem, digitales Mobiltelefon, GSM

FeldeigenschaftenParameter
800 MHz
gepulst (PW)
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 8 h/Tag, für 12 Wochen
elektrische Feldstärke: 2,92 V/m Mittelwert (bei 0,5 cm)
elektrische Feldstärke: 0,487 V/m Mittelwert (am entferntesten Punkt im Käfig)
SAR: 0,43 W/kg Durchschnitt über Masse (Ganzkörper) (FDTD)

FELD Detailliertere Expositionsparameter (in engl. Sprache) anschauen

Exponiertes System:
Tier (Art/Stamm): Kaninchen/New Zealand White
Teilkörperexposition: Hoden

Methoden
Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material: isolierte biol./chemische Substanz (in vitro), DNA/RNA (in vitro), intakte Zelle/Zellkultur (in vitro), Gewebeschnitt (in vitro), isoliertes Organ (in vitro), Samen (Ejakulat); Spermien; Blut-Proben
Untersuchung am lebenden Organismus
Untersuchtes Organsystem: Fortpflanzungssystem

Untersuchungszeitpunkt: vor, während und nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)
Im Vergleich zu den Kontrollgruppen (Gruppe 2 und 3) trat bei der Expositions-Gruppe in Woche 6 eine Verminderung der Spermien-Konzentration auf. Diese wurde in Woche 8 statistisch signifikant. Es gab zwischen den drei Gruppen keinen Unterschied in der beweglichen Spermien-Population bis Woche 10, wo diese in der Expositions- und Schein-Expositions-Gruppe signifikant abnahm (mit einer signifikanteren Abnahme in den Mobilfunk-exponierten Tieren). Die histologische Bewertung zeigte ebenfalls in der Mobilfunk-Expositions-Gruppe gegenüber den beiden Kontrollgruppen eine signifikante Verminderung im Durchmesser der Samenkanälchen. Die anderen Untersuchungsparameter zeigten keine Unterschiede.
Insgesamt konnte eine schwache gepulste Hochfrequenz, ausgehend von einem konventionellen Mobiltelefon in Standby-Position, die Hoden-Funktion und -Struktur in adulten Kaninchen beeinflussen.

(Studienmerkmale: medizinisch/biologische Studie, experimentelle Studie, Voll-/Hauptstudie)

Studie gefördert durch

Zu diesem Artikel veröffentlichte Kommentare:
Glossar: Acridinorange, adulten, Befeldung, biologische, Blut, chemische, Chromatin, digitales, DNA, Elektrische Feldstärke, endokrine, Endpunkt, Eosin, exponierten, Expositions, FDTD, Fortpflanzungssystem, gepulste, GSM, histologische, Histopathologie, Hochfrequenz, Hoden, Hämatoxylin-Eosin-Färbung, Hämozytometer, in vitro, Kontrollgruppen, kumulierten, Käfigkontroll, Lebensfähigkeit, Lichtmikroskopie, Mittelwert, Mobilfunk, Mobiltelefon, Morphologie, Nebenhoden, Nigrosin, Organ, Organismus, osmotisches, pH, Phasenkontrastmikroskopie, Population, PW, Radioimmunoassay, Rektaltemperatur, RNA, Samen, Samenkanälchen, SAR, Schein-Expositions, signifikant, Spermien, Spermienmotilität, Stamm, Standby, statistisch, Teilkörperexposition, Testosteron, Thermoregulation, Tieren, Voll-/Hauptstudie, Zelle, Zellkultur
Exposition: Mobilkommunikationssystem, digitales Mobiltelefon, GSM

Möchten Sie die Zusammenfassung des Artikels kommentieren?

Kommentar abgeben

 Druckansicht