Deutsch English 日本語
Medizinisch/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of prenatal exposure to a 900 MHz electromagnetic field on the dentate gyrus of rats: a stereological and histopathological study. med./biol.

Wirkungen einer pränatalen Exposition bei einem elektromagnetischen 900 MHz-Feld auf den Gyrus dentatus der Ratte: eine stereologische und histopathologische Studie.

Von: Odaci E, Bas O, Kaplan S
Erschienen in: Brain Res 2008; 1238 : 224 - 229 (PubMed | Journal-Webseite)

Ziel der Studie (lt. Autor)
Diese Studie untersuchte die Wirkung einer pränatalen Exposition bei elektromagnetischen Feldern auf die Anzahl von Körnerzellen im Gyrus dentatus von Ratten.
Hintergrund/weitere Details:
Die Produktion und Plastizität von neuen Neuronen im Gyrus dentatus ist möglicherweise wichtig für Hippocampus-Funktionen. Obwohl die Produktion von Körnerzellen im Gyrus dentatus schon pränatal beginnt, wird eine große Anzahl in den ersten 20 Tage nach der Geburt ausgebildet. Schwangere Ratten (n=6) wurden einer Kontrollgruppe und einer 900 MHz-Expositions-Gruppe zugeordnet. Die 4-Wochen alten Jungtiere der Kontrollgruppe (n=5) und der Expositions-Gruppe (n=6) wurden untersucht.

Endpunkte

Exposition/Befeldung

FeldeigenschaftenParameter
900 MHz
kontinuierliche Welle (CW)
Expositionsdauer: 60 min/Tag, vom ersten bis zum letzten Tag der Trächtigkeit
Leistungsflussdichte: 1 mW/cm² räumlich gemittelt
SAR: 2 W/kg Spitzenwert

FELD Detailliertere Expositionsparameter (in engl. Sprache) anschauen

Exponiertes System:
Tier (Art/Stamm): Ratte/Wistar Albino
Teilkörperexposition: Kopf der Mutter

Methoden
Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material: intakte Zelle/Zellkultur (in vitro), Gewebeschnitt (in vitro)
Untersuchung am lebenden Organismus
Untersuchtes Organsystem: Gehirn/ZNS

Untersuchungszeitpunkt: nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)
Die pränatale Exposition bei elektromagnetischen Feldern bewirkte im Vergleich zur Kontrollgruppe ein Absinken der Anzahl der Körnerzellen im Gyrus dentatus der Ratten. In der Expositions-Gruppe zeigte sich eine veränderte Morphologie (erhöhte Anzahl an Körnerzellen mit dunkel gefärbten Neuronen), während die Morphologie der Körnerzellen der Kontrollgruppe normal war. Das Gewicht beider Gruppen unterschied sich nicht signifikant.
Die Ergebnisse legen nahe, dass eine Exposition bei 900 MHz-elektromagnetischen Feldern die Entwicklung der Körnerzellen im Gyrus dentatus im Hippocampus von Ratten beeinflusst.

(Studienmerkmale: medizinisch/biologische Studie, experimentelle Studie, Voll-/Hauptstudie)

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel i
Glossar: Befeldung, biologische, Cresylviolett, CW, elektromagnetischen Feldern, Endpunkt, Exposition, Gehirn, Gyrus dentatus, Hippocampus, Histopathologie, in vitro, Jungtiere, Kontrollgruppe, Körnerzellen, Leistungsflussdichte, Lichtmikroskopie, MHz, Morphologie, neurologische, Neuronen, Organismus, pränatale, Ratte/Wistar, Ratten, SAR, schwangere, signifikant, Stamm, stereologische, Teilkörperexposition, Tier, Voll-/Hauptstudie, Zelle, Zellkultur, ZNS
Exposition:

Möchten Sie die Zusammenfassung des Artikels kommentieren?

Kommentar abgeben

 Druckansicht