Deutsch English 日本語
Medizinisch/biologische Studie (experimentelle Studie)

Endometrial Apoptosis Induced by a 900-MHz Mobile Phone: Preventive Effects of Vitamins E and C. med./biol.

Endometriale Apoptose, induziert durch ein 900 MHz Mobiltelefon: Vorbeugende Wirkungen durch die Vitamine E und C.

Von: Oral B, Guney M, Özgüner F, Karahan N, Mungan T, Comlekci S, Cesur G
Erschienen in: Adv Ther 2006; 23 (6): 957 - 973 (PubMed | Journal-Webseite)

Ziel der Studie (lt. Autor)
Es sollten die Wirkungen eines elektromagnetischen Feldes, emittiert durch ein Handy, auf die endometriale (Gebärmutter-Schleimhaut)-Apoptose und auf die Lipidperoxidation bei Ratten untersucht werden, sowie die möglichen verbesserten Wirkungen durch die Kombination von Vitamin E und Vitamin C gegen die Schädigung durch das elektromagnetische Feld.
Hintergrund/weitere Details:
24 Ratten wurden in drei Gruppen aufgeteilt: 1) schein-exponierte Gruppe, 2) exponierte Gruppe, und 3) exponierte Gruppe, die mit Vitamin E und Vitamin C behandelt wurde (verabreicht vor der täglichen Exposition).

Endpunkt

Exposition/Befeldung
Allgemeine Kategorie: Mobilkommunikationssystem, digitales Mobiltelefon, GSM

FeldeigenschaftenParameter
900 MHz
gepulst (PW)
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 30 min/Tag, für 30 Tage
Leistung: 2 W Spitzenwert
Leistungsflussdichte: 1,04 mW/cm²
SAR: 4 W/kg Maximalwert (Ganzkörper)
SAR: 0,016 W/kg Minimalwert (Ganzkörper)

FELD Detailliertere Expositionsparameter (in engl. Sprache) anschauen

Exponiertes System:
Tier (Art/Stamm): Ratte/Wistar Albino
Ganzkörperexposition

Methoden
Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material: isolierte biol./chemische Substanz (in vitro), Gewebeschnitt (in vitro), isoliertes Organ (in vitro), endometriale Zell-Überstände
Untersuchtes Organsystem: Fortpflanzungssystem

Untersuchungszeitpunkt: nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)
Die Exposition bei einem 900 MHz elektromagnetischen Feld, emittiert durch ein Mobiltelefon, könnte endometriale Apoptose und oxidativen Stress verursachen: Es traten teilweise signifikante Unterschiede zwischen den exponierten Gruppen und der Kontrollgruppe bei der Immunhistochemie von Caspase-3, Caspase-8, Bcl-2 und Bax auf, sowie erhöhte Malondialdehyd-Gehalte bei den exponierten Gruppen. Die Behandlung mit Vitamin E und Vitamin C konnte diese Veränderungen allerdings abschwächen und hat möglicherweise eine vorteilhafte Wirkung bei der Prävention der endometrialen Veränderungen bei Ratten.

(Studienmerkmale: medizinisch/biologische Studie, experimentelle Studie, Voll-/Hauptstudie, Blindstudie)

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel i
Glossar: Apoptose, Bax, Bcl-2, Befeldung, biologische, Biosynthese, Blindstudie, Caspase, chemische, digitales, elektromagnetischen Feld, emittiert, endometriale, Endpunkt, exponierten, Exposition, Fortpflanzungssystem, Ganzkörperexposition, gepulst, GSM, Immunhistochemie, Immunreaktivität, in vitro, Kontrollgruppe, Leistung, Leistungsflussdichte, Lipidperoxidation, Malondialdehyd, MHz, Mobiltelefon, molekulare, Organ, Oxidations, oxidativen Stress, Proteine, PW, Ratte/Wistar, Ratten, SAR, schein-exponierte, Schleimhaut, signifikante, Spektrophotometrie, Stamm, Tier, Uterus, Vitamin C, Vitamin E, Voll-/Hauptstudie, Zell, Östrus-Zyklus, Überstände
Exposition: Mobilkommunikationssystem, digitales Mobiltelefon, GSM

Möchten Sie die Zusammenfassung des Artikels kommentieren?

Kommentar abgeben

 Druckansicht