Deutsch English 日本語
Medizinisch/biologische Studie (experimentelle Studie)

Electromagnetic fields (GSM 1800) do not alter blood-brain barrier permeability to sucrose in models in vitro with high barrier tightness. med./biol.

Elektromagnetische Felder (GSM 1800) verändern nicht die Permeabilität der Blut-Hirn-Schranke für Sucrose bei in vitro Modellen mit hoher Schranke-Dichte.

Von: Franke H, Ringelstein EB, Stogbauer F
Erschienen in: Bioelectromagnetics 2005; 26 (7): 529 - 535 (PubMed | Journal-Webseite)

Ziel der Studie (lt. Autor)
Die Autoren haben kürzlich berichtet, dass elektromagnetische Felder (GSM 1800-Standard; 1800 MHz) die Sucrose-Durchdringung durch die Blut-Hirn-Schranke in vitro erhöhte (siehe Publikation 3911).
In dieser Untersuchung wurde das Zellkultur-Modell in einer Art und Weise optimiert (der Filter-Einsatz wurde verändert), dass es jetzt Schranken-Eigenschaften aufweist, die nah an die geringe in vivo-Permeabilität kommen.
Hintergrund/weitere Details:
Drei verschiedene Blut-Hirn-Schranken-in vitro-Modelle wurden genutzt. Die Modelle bestanden aus 1) Ko-Kulturen aus kapillaren Endothelzellen des Schweine-Gehirns und aus Ratten-Astrozyten, 2) einzelnen kapillaren Endothelzellen des Schweine-Gehirns, kultiviert im Medium mit Zusatz von Serum und 3) ohne Serum, aber mit Hydrokortison.

Endpunkt

Exposition/Befeldung
Allgemeine Kategorie: Mobilkommunikationssystem, GSM, Mikrowellen

FeldeigenschaftenParameter
1,8 GHz
gepulst (PW)
Expositionsdauer: kontinuierlich für bis zu 5 Tage
SAR: 0,3 W/kg Mittelwert
SAR: 0,46 W/kg Maximalwert

FELD Detailliertere Expositionsparameter (in engl. Sprache) anschauen

Exponiertes System:
intakte Zelle/Zellkultur (in vitro)
Modell der Blut-Hirn-Schranke (bestehend aus Astrozyten und kapillaren Endothelzellen)

Methoden
Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material: intakte Zelle/Zellkultur (in vitro), Modell der Blut-Hirn-Schranke (bestehend aus Astrozyten und kapillaren Endothelzellen)

Untersuchungszeitpunkt: nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)
In allen drei Blut-Hirn-Schranken-Modellen blieb die Sucrose-Durchdringung durch die Zellschichten von der Exposition bei einem 1800 MHz-Feld für bis zu fünf Tagen unbeeinflusst. Die Autoren konnten folglich keine erhöhte Permeabilität der Blut-Hirn-Schranke in vitro nach elektromagnetischer Feld-Exposition, wie vorher berichtet, bestätigen, da die in vitro Schranken-Dichte in diesen Experimenten der in vivo-Situation jetzt ähnlicher ist.

(Studienmerkmale: medizinisch/biologische Studie, experimentelle Studie, Voll-/Hauptstudie, Replikations-/Reproduktionsstudie)

Studie gefördert durch

Replikationsstudie zu  iThemenverwandte Artikel i
Glossar: 14C, Astrozyten, Befeldung, biologische, Blut-Hirn-Schranke, elektromagnetischer Feld, Endothelzellen, Endpunkt, Exposition, Gehirns, gepulst, GSM, GSM 1800, in vitro, in vivo, Kapillaren, Medium, MHz, Mikrowellen, Mittelwert, Permeabilität, PW, Ratten, Replikations-/Reproduktionsstudie, SAR, Serum, Sucrose, Szintillationszählung, Voll-/Hauptstudie, Zelle, Zellkultur
Exposition: Mobilkommunikationssystem, GSM, Mikrowellen

Möchten Sie die Zusammenfassung des Artikels kommentieren?

Kommentar abgeben

 Druckansicht